61schiller header

Kunstarbeiten

Plastische Arbeiten zu Picasso

IMG 3988

Und man frage sich, wieso gibt es eigentlich den Zoo?

(MT) … wenn man doch eine so schöne Vielfalt von Tierarten im Schiller-Gymnasium betrachten kann? Die Schülerinnen und Schüler des GK und LK Kunst Q1 drangen auf verschiedenste Weise zu dem Charakter, dem Besonderen, eines auserwählten Tieres durch und stellten es ganz unterschiedlich als Tonplastik dar.

Weiterlesen ...

Der Umzug hat begonnen

IMG 1027

Der Kunsttrakt wird aufgegeben

(SK) Der nächste Schritt vor Beginn der Bauarbeiten für unseren Erweiterungbau ist getan. Der Kunsttrakt wird derzeit leer geräumt, für die Kolleginnen und den Kollegen aus der Fachschaft eine echte Herausforderung und das so kurz vor Schuljahresende. Alles muss raus, muss entweder entsorgt oder verpackt werden. Was mitgenommen wird, wird in die vier Räume über der Mensa gebracht, wohin die Kunst für die kommenden Jahre zieht. In den Sommerferien sollen dann endlich die Abrissarbeiten begonnen werden, denn bevor Neues entsteht, muss dafür der Bauplatz hergerichtet werden.

Weiterlesen ...

Zwischenräume und Art Talk

IMG 0185 Eine Arbeit von Peter Schiefer zum Thema "Zwischenräume" | Foto: Martina Kanovich (Kunst LK Q1)

Kunstausstellungen in Zeiten des Wechsels

(SK)  Obwohl die Kunstfachschaft mitten im Auszug bzw. Umzug begriffen ist, packt, entsorgt, räumt, schleppt, transportiert, denn die alte Kunsttrakt muss frei geräumt werden, die Räume über der Mensa werden zum neuen Reich der Künstlerinnen, obwohl also Arbeit genug anfällt, haben der Projektkurs Kunst von Frau Prager und der Leistungskurs Kunst von Frau Mertens es sich nicht nehmen lassen, zwei Ausstellungen unter dem Titel Zwischenräume (Projektkurs Q1) bzw. Art Talk (LK Q1) zu gestalten.

Weiterlesen ...

Art Talk | Aufgabe für eine künstlerisch-praktische Hausarbeit

IMG 1024

Im Dialog mit einem Kunstwerk aus einem Kölner Museum

(MT) Inspiriert von Marlene Dumas, die 2013 für die Frankfurter Schirn eine Serie von Théodore Géricault komplettierte, sollten auch die Schülerinnen und Schüler des Kunstleistungskurses für eine künstlerisch-praktische Hausarbeit in einen Dialog mit einem selbstgewähltem Werk aus einem Kölner Kunstmuseum treten. Sie erhielten vier Wochen Zeit, um eine praktische Arbeit anzufertigen, mit der sie ganz persönlich auf ein Kunstwerk reagieren konnten. Die Wahl der künstlerischen Ausdrucksmittel blieb ihnen überlassen.

Weiterlesen ...

Zwischenräume | Eine Ausstelung des Projketkurses Q1 2017

IMG 1025

Die Projektbeschreibung

(Aylin Felten) Der diesjährige Projektkurs Q1 unter Leitung von Frau Prager an unserer Schule hat sich ein Jahr mit dem Thema „Zwischenräume“ beschäftigt. Zwischenräume sind überall zu finden, ob unter, über, neben oder zwischen Objekten. Manchmal sind sie offensichtlich zu erkennen oder sehr unscheinbar. Dies wird in der Ausstellung zum Vorschein gebracht.

Weiterlesen ...

Kollegium im Farbenrausch

IMAG1613 Lehrerausflug 2017

(SK) Letzte Woche Freitag endete der Unterricht bereits nach der 5. Stunde, weil das Kollegium zu seinem diesjährigen Lehrerbildungsausflug in das Kölner Stadtzentrum aufgebrochen ist. Das erste Ziel trotz großer Hitze: drei Museen, wo alle in Workshops künstlerisch kreativ werden sollten. Die beiden Fachschaften Kunst und Latein hatten die Vorbereitungen übernommen, die Gruppen eingeteilt und mutige Referenten gefunden, die es wagten, auch Lehrer anzuleiten. Was alle noch nicht wussten: Die Arbeitsergebnisse sind mittlerweile vor dem Sekretariat zu sehen.

Weiterlesen ...

Die Welt der Dinge

titel

Ein Portfolio: Von der Ideenfindung zum Ausstellungskonzept

(PR) Der Ausgangspunkt ist eine fiktive Biografie, ein Mensch, ein Charakter...

Wo lebt er? Wie lebt er? Mit welchen Gegenständen umgibt er sich? Wie nutzt er sie?

Weiterlesen ...

Nip and Tuck

nip tuck alle web

Das Gesicht als Ausdruck vieler Facetten einer Persönlichkeit

(MT)  „Nip and tuck“ ist eine umgangssprachliche Kollokation aus dem Amerikanischen und steht für Schön­heits­ope­ra­tio­nen. Nimmt man die Begriffe wörtlich, so heißt „to nip“ zwicken oder kneifen und „to tuck“ stecken, ein­klem­men, umschlagen. Die Nomen übersetzt bedeuten: Biss/Kniff (nip) und Abnäher/Bundfalte (tuck).

Weiterlesen ...