gallensteine header

Schillers Gallensteine

Gallensteine - alles im Griff

318

Tolle Truppe - tolles Programm

(SK) Alle bekamen ihr Fett weg: Trump an erster Stelle wie auch viele andere unter den weltpolitischen Akteuren, aber auch die "normalen" Nationalisten oder Reichsbürger, die ihr Unwesen treiben, die Lehrer inklusive der neuesten pädagogischen Konzepte wie der reptiliengestützten Pädagogik, das Kölner Ordnungsamt, Alt und Jung mit ihren Eigenheiten und Süchten und immer wieder der amerikanische Monsterclown Donald. Die Gallensteine, unser Schulkabarett, spießten alles auf, was sich ihrem kritischen Blick im vergangnen Jahr angebopten hat.

Weiterlesen ...

Schillers Gallensteine "Alles im Griff!"

trump

Völkerball

DSCF9358

Schillers Gallensteine in Bestform

(SK)  18 Nummern, 18 Mal Vergnügen. Die Gallensteintruppe, unser Schulkabarett, das sind 14 Schülerinnen und Schüler (darunter auch drei Ehemalige), eine ehemalige Referendarin und zwei Spielleiter. Sie sind nicht nur eine höchst muntere, sondern auch kreative, spielfreudige, musikalische Truppe von jungen und - in Bezug auf das Spielleiterduo - etwas älteren Kabarettisten. In ihrem neuen Programm "Völkerball" haben sie  vor allem aktuelle Probleme aufgegriffen, als da sind: Pegida, NSU, die Flüchtlingsfrage, die Reaktionen in der EU und in der Türkei, aber auch die Absurditäten des Alltags wie etwa die Vermarktung von Helden aus der Kindheit in den Medien.

Weiterlesen ...

Schillers Gallensteine

voelkerball

Muntere neue Gallensteine

IMG 3138

"Nivo" gesucht - Niveau gefunden

(SK) Kabarettpremiere der Gallensteine: Ein Termin im schulischen Veranstaltungskalender, der für viele zum festen Programm gehört. Und zu Recht! Obwohl sich Horst Frings, Chefgallenstein über mehr als 30 Jahren, zum Ende des letzten Schuljahres in den Ruhestand verabschiedet hat, ist es seinem Nachfolgerteam, Franziska Knob und Arndt Pawelczik, nicht nur gelungen, ein sehr unterhaltsames, ideenreiches neues Programm zu erarbeiten, sondern auch neue Kräfte aus der Jgst. 8 zu finden. Mit Janis Dietzold, Emma Gebekken und Niklas Zamzow gibt es drei neue "Gallensteine", die mit Spielfreude, Temperament und Bühnenpräsenz ihr Publikum unterhalten können. Dies trifft natürlich auch auf alle anderen Akteuere zu, die singend, spielend, bissig, aber auch heiter und selbstironisch die Kunst des Kabaretts am Schiller fortleben lassen. Danke an alle Akteure auf, vor und hinter der Bühne.

Schillers Gallensteine 2015

gallensteine0515

Logout

w-b-P1100145Premiere Schillers Gallensteine

(SK) Alle waren sie gekommen, die Fans der Kabarett AG „Schillers Gallensteine“, denn das gibt es nur einmal:

Das neue Premierenprogramm „Logout Wollen Sie das Programm wirklich verlassen?“ und das „Logout“ von Horst Frings, unserem Chef-Gallenstein, der seit 32 Jahren für Lachsalven mit seinen Kabarettisten beim Publikum sorgt, wurden angemessen im Theaterkeller gefeiert.

Als Besucher gekommen waren nicht nur Richard Lewald, Schulleiter bis 1991, auch ehemalige Gallensteine wie Sabine Eichner (aus der allerersten Gallensteintruppe), Walter Teuscher, Philipp Roger, Malte Elson. Als Special guests waren vor Ort die Schauspieler Laurenz Leky, Jan Liem, Denis Moschitto,  und der Musikwissenschaftler Dr. René Michaelsen, die es sich nicht nehmen ließen, mit einigen Nummern den Premierenabend zu bereichern.

Es war das reine Vergnügen! Die heutige Abendveranstaltung sollte sich niemand entgehen lassen.

Dank an die Gallensteine, Dank an Horst Frings für 32 Jahre Kabarett, Dank aber auch an seine beiden Nachfolger, Franziska Knob und Arndt Pawelczik. Mögen die Gallensteine noch lange leben.

Premiere unserer „Gallensteine“

(SK) 30 Jahre Gallensteine, welche Schule in Köln kann das von sich sagen! Unser Kabarett „Schillers Gallensteine“ bot auch in diesem Jahr wieder ein Programm der Extraklasse. Mit dabei – ein neuer Gallenstein Arndt Pawelczik, in seinem ersten Beruf OStR für Englisch und Geschichte, nun Kabarettist. Ihn im Dialog mit Horst Frings, Chef-Gallenstein seit 30 Jahren, zu erleben war ein reines Vergnügen.

Die junge Kabaretttruppe – meist Schüler aus der Sek I – überzeugte mit Spielwitz, tollen Einfällen und viel Temperament.

Danke für einen vergnüglichen Abend.