63schiller header

Lesementoren am Schiller-Gymnasium

Lesementoren 2016Lesementoren am Schiller-Gymnasium 2016

Lesen erschließt unseren Kindern die Welt

Seit 2012 bekommen wir in unserer Schule wöchentlich Besuch von ehrenamtlichen Lesementorinnen/Lesementoren.

Auch in diesem Schuljahr werden uns wieder sechs ehrenamtliche Helfer mit ihrer individuellen Hilfe für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 unterstützen, die Schwierigkeiten beim Lesen oder im Umgang mit der deutschen Sprache haben. Sie trafen sich Ende Oktober bei Kaffee und Kuchen zum Kennenlernen und Festlegen der Einsatzzeiten gemeinsam mit den zuständigen Team Lesementoren: Frau Knob und Frau Karnbrock-Elle sowie Frau Hoffmann (Vorbereitungsklassen).

Die Arbeit unserer Lesementorinnen und Lesementoren, die über die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ausgebildet wurden, ersetzt dabei nicht den Deutschunterricht und ist auch keine Nachhilfe, sondern ist eine ergänzende Unterstützung in der Ausbildung der sprachlichen Fähigkeiten der Kinder. Eine Unterrichtsstunde lang üben sie mit einem Kind in einer intensiven und sehr persönlichen 1:1-Betreuung das Lesen und Verstehen altersgerechter Texte und versuchen dabei den Spaß und das Interesse an Büchern zu wecken.

Im Leseraum unserer Schule kann auf diese Weise unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden, außerhalb des Unterrichts ihre Lesekompetenz zu stärken und insbesondere gemeinsame Gespräche über das Gelesene zu führen. Es werden auf spielerische Weise und unter Berücksichtigung der Wünsche der Kinder sprachliche Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt und erweitert. Mit Freude beobachten wir, dass unsere Schülerinnen und Schüler durch diese Förderung nicht nur ihre Lesefertigkeiten sondern insbesondere ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten stärken.

Mit dem Schuljahr 2016/2017 werden unsere Lesepaten der Vorbereitungsklassen und die Lesementoren der Regelklassen zusammen als LESEMENTOREN auftreten. Durch diese Zusammenarbeit sollen nicht nur Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklassen, die seit diesem Schuljahr bereits in die Regelklassen gehen, intensiv unterstützt werden, sondern durch den gemeinsamen Erfahrungsaustausch und Fortbildungen in Kooperation mit der AWO soll die interkulturelle Kompetenz unserer Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit gestärkt werden.

Die Leseförderung findet immer mit Zustimmung der Eltern und im Austausch mit den Klassenlehrern der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler statt.

Wir danken an dieser Stelle unseren Kooperationspartnern Frau Blickhäuser (AWO Köln) und Frau Schröter (SK-Stiftung Kultur der Stadtsparkasse Köln).

Petra Karnbrock-Elle & Franziska Knob & Janina Hoffmann
November 2016