IMG 8463

Die Lesejury hat ihren Favoriten nominiert!

(KB) Seit diesem Schuljahr haben sich interessierte Schillerschüler der Jgst. 8, 9 und EF dem „Leseclub Karigis“ angeschlossen. Dieser Leseclub, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Konrad-Adenauer-Realschule und der Gesamtschule IGIS, wurde vor fünf Jahren als einer von insgesamt sechs Leseclubs in ganz Deutschland offiziell zur Lesejury für die Vergabe des Deutschen Jugendliteraturpreises ernannt. Betreut wird der Leseclub seit seiner Gründung von Frau Diallo. Seit diesem Jahr wird sie von Frau Eschenhagen, Frau Bader, Frau Flacke, Frau Knob und Herrn Wolniewicz tatkräftig unterstützt.

P1160318

Amelie Bodamer, stolze Siegerin aus der 6d

(KB) Mucksmäuschenstill wurden die Schülerinnen und Schüler aller 6. Klassen am Dienstag im Theaterkeller, nachdem Frau Schulz-Krause den Vorlesewettbewerb eröffnet und im Gegenzug noch ein fröhliches Ständchen zu ihrem Geburtstag bekommen hatte.

Acht Klassensieger waren ausgewählt worden, um vor dem großen Publikum der Jgst. 6 und den gespitzten Ohren der Jury, bestehend aus Frau Eschenhagen, Frau Stibor und Herrn Münker, der den Wettbewerb gleichzeitig moderierte, im Lesen gegeneinander anzutreten.

Kölner Heimspiel: Astrid Frank liest für die Jgst. 7

 Unsichtbare Wunden„Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde, sondern an das Schweigen unserer Freunde erinnern.“
(Martin Luther King)

(KB) Dieses Zitat, das die Kölner Autorin Astrid Frank ihrer Lesung am 21. November voranstellte, zeigt schon, dass die diesjährige Veranstaltung im Rahmen des Kölner Heimspiels die leiseren und ernsthafteren Töne anschlug. In ihrem Roman „Unsichtbare Wunden“ nähert sich Astrid Frank behutsam und schonungslos zugleich dem Thema Mobbing an. Unsichtbar sind nämlich Wunden, die die Seele verletzen und so lauschten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 gespannt, aber auch betroffen den Tagebucheinträgen der 13-jährigen Anna, die in ihrer Klasse immer tiefer in den Mobbing-Sumpf gerät. Doch ist die Geschichte von Anna gerade für Astrid Frank keine reine Fiktion.

AKBibliothekDanke01

Der AK Bibliothek bedankt sich

(Jahns) Zum Ende des Schuljahres möchten wir uns bei allen bedanken, die geholfen haben, das Leseangebot und Lesevergnügen für alle Schülerinnen und Schüler aktuell und interessant zu gestalten.

lesung2016q1

Präsentationen des Literaturkurses Kreatives Schreiben

(SK) "Ich habe heute Abend richtig Lust bekommen, selbst zu schreiben!", so eine Mitschülerin aus der Jahrgangsstufe Q1 am Ende dieses Leseabends. 15 Schülerinnen und Schüler hatten zuvor einen Einblick in ihre Jahresarbeit gegeben und Texte unterschiedlichster Art vorgetragen, darunter Gedichte, Kurzgeschichten oder sogar Auszüge aus einem Roman. Ein Schüler leitet seinen Lesepart sogar mit folgender Ankündigung ein: "Ich habe angefangen, einen Roman zu schreiben."

 Leseabend 2016