SchlerlaborMobiles Schülerlabor zum genetischen Fingerabdruck

(SK) Frau Silberhorn, Leiterin des GK Biologie Q1, ist es zu verdanken, dass ihre Schülerinnen und Schüler am Freitag letzte Woche von morgens 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr am Nachmittag ihre biologischen Kenntnisse unmittelbar in die Praxis umsetzen konnten. Sie hatte Dr. Ellen Barzen und Dr. Ina Siebenkotten eingeladen, ihr mobiles Schülerlabor vor Ort aufzubauen. Gleichzeitig hatte sie Sponsoren für diese Aktion gesucht. So konnten die Schülerinnen und Schüler, angeleitet von Dr. Barzen und Dr. Siebenkotten, aus Zellen ihrer eigenen Mundschleimhaut DNA isolieren und anschließend einen Abschnitt analysieren, um einen Einblick in den eigenen genetischen Fingerabdruck zu erlangen. Mit großem Einsatz wurde konzentriert über eine lange Zeit gearbeitet. Ein Dank allen Beteiligten für dieses tolle Projekt.

P1060428-wExpertengespräche im Erdkundeunterricht

(SK) Frau Aymanns, Referendarin für Erdkunde und Geschichte, hatte die Initiative ergriffen und Experten u. a. von Greenpeace eingeladen, um in einer interaktiven Multivisionsschau mit den Schülerinnen und Schülern der Jgst. 7 und 8 über ökologische Themen ins Gespräch zu kommen. Fabian Delong und Holger Krohn, die beiden Moderatoren, waren voll des Lobs über ihre Zuhörer, die engagiert nachfragten und zu zahlreichen Aspekten wie Fair Trade, Ökostrom, Bio-Lebensmitteln u. v. m. bereits vieles wussten, nicht zuletzt dank der Vorbereitung im Erdkundeunterricht. Ihr Appell an alle, kurz und knapp im Gästebuch formuliert, lautet dann auch:

Prof. Dr. Matthei zu Besuch am Schiller-Gymnasiumw-01-Matthaei

(SK/18.02.2013) Lea Euler, Schülerin der Q1, hatte Dr. Matthei, einen der Väter der Molekulargenetik und emeritierter Prof. an der Universität Göttingen, an unsere Schule eingeladen, da sie über ihn und seine bahnbrechende Forschungen zum genetischen Code einer Zelle ihre Facharbeit schreibt.

(SK) "Wenn 7 Milliarden Menschen auf unserem Planeten so leben würden wie wir in Deutschland, dann bräuchten wir fast 3 Erden!" Das ist die Erkenntnis, die im Mittelpunkt einer Multivision stand, die in der vergangenen Woche vor Schülern ab der Jgst. 8 gezeigt worden ist. Pia Steinhoff und Alexandra Backhaus, beide Studienrätinnen für Biologie, hatten die Referenten von „Fair Future – Der Ökologische Fußabdruck“ eingeladen, und damit die Möglichkeit geschaffen, sich einen ganzen Tag lang über Fragen zu einer nachhaltigen Lebensgestaltung auszutauschen. Konzentriert und kritisch reagierten die Schülerinnen und Schüler, die die Referenten sehr beeindruckt haben.

Q4-organspende(SÜ) Am Freitag, dem 04.05.2012, hat Herr Dr. Wahba, Chirurg an der Universitätsklinik Köln, im Rahmen des Biologieunterrichtes der Klasse 9a einen Vortrag zum Thema "Organspende - Organtransplantation" gehalten. Dabei wurden sowohl medizinische als auch rechtliche und ethische Aspekte des Themas anschaulich erläutert. Dr. Wahba selbst war sehr angetan von der Konzentration der Schülerinnen und Schüler, die sich im Unterricht auf das Gespräch vorbereitet hatten. Er hofft, dass möglichst viele Schüler die Hemmschwelle, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen, nun leichter überwinden können.

11-09-04-teich(SK) Vor drei Monaten wurde das Feuchtbiotop hinter dem Neubau von der Schulgarten AG fertig gestellt und ist mittlerweile in  einem sehr guten ökologischen Zustand, sodass jetzt die ersten „sichtbaren“ Bewohner einziehen konnten.

Frau Dickler und Frau Steinhoff, die beiden Leiterinnen der Schulgarten AG, haben vor einigen Tagen 5 Bitterlinge – kleine, graubraune Fische – und einen Schwarm Goldelritzen – 10 Stück – in ihr neues Zuhause eingesetzt. Ihnen wurden fünf große Teichmuscheln als Laichhilfen und 12 Wasser-schnecken für die Putzarbeit zur Seite gestellt.

Wir hoffen, dass sich die neuen Bewohner gut einleben werden.