Mit Hilfe von eigenen Bildern über den Shutdown sprechen

(MT) Die letzten Wochen und Monate waren für alle auf vielen Ebenen eine große Herausforderung.

Unter anderem musste unser aller familiärer Alltag neu organisiert, viele Aufgaben zu Hause und aus der Schule erledigt werden, soziale Kontakte veränderten sich und vieles mehr.

Wie ging es uns allen eigentlich damit?

Für einige Schüler*innen bot die künstlerische Auseinandersetzung mit der Pandemie eine gute Möglichkeit der Verarbeitung. Aufgaben, wie das Corona-Tagebuch, Spurensuche im Corona Alltag, dasCorona-Bilddiktat oder Klopapierrollen-Kunst, boten gute Anknüpfungspunkte, um sich über die persönliche Wahrnehmung der Corona-Zeit auszutauschen. Prädestiniert für das Homeschooling waren auch Themen, wie "Recreate an Artwork", das Nachstellen berühmter Kunstwerke, oder „Schulweh - was ich an der Schule vermisse“.

Neben dem Schiller-Regenbogen, Goya allein zu Haus, #coronacreative und bestimmt noch viel, viel mehr Kunst, die im Shutdown entstanden ist, finden Sie auch hier wirklich tolle, vielfältige Arbeiten aus verschiedenen Jahrgängen!

Kunst vom 16.3. bis 26.5.2020

recreate picasso neu
recreate picasso neu
recreate carlotta
recreate simon
recreate holly
recreate marie
Herzen im Alltag
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG 1423
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image