Runde um Runde für den guten Zweck

Wer am Freitag, den 13. morgens in den Wolkenhimmel schaute, hätte meinen können, es sei ein Pechtag für den Sponsorenlauf des Schiller-Gymnasiums.

Ein grauer Himmel mit dichten Wolken versprach wenig Gutes. Doch die Schillerianer hielten nichts vom Aberglauben, sondern nahmen die Wetterprognosen sportlich, ganz nach dem Motto: "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung." Bestens ausgestattet machten sich also die Schüler*innen von der Jahrgangsstufe 5 bis zur Q1 auf den Weg zum Decksteiner Weiher, um ihre Runden am See für den guten Zweck zu drehen.

Dieses Jahr werden ein Drittel aller Einnahmen an HOKISA (Home for Kids in South Africa), ein Drittel an den Förderverein und ein Drittel an ein Projekt gespendet, das die SV auswählt, die restlichen zehn Prozent gehen an die Vorbereitungsklassen. Diesmal entschied sich die SV für eine Crowdfunding-Kampagne eines ehemaligen Schiller Schülers, der ein Aufforstungsprojekt in Brasilien leitet. 

Jedes Jahr laufen die Schüler*innen mehrere Runden um den Decksteiner Weiher (ca. 3 km). Auf dem Weg gibt es drei Stempelstationen, bei denen die Sponsorenkarte gefüllt werden. Alle Schüler*innen hatten zuvor ca. zwei Wochen Zeit Sponsoren zu finden, die sie pro gelaufenen Kilometer oder einem Festbetrag unterstützen. Zu den meisten Sponsoren zählen viele Verwandte, Freunde und Nachbarn. 

Viele Schüler*innen waren sehr motiviert und liefen teilweise über 30 Kilometer. Eine Wahnsinnsleistung, auf die sie sehr stolz sein können!

Von Lana Wolf und Zara Krause, beide 8c

DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
DSC
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG