schiller header biblio

Christoph Wortberg im Gespräch mit der 6c und 6d

wortberg steinkreis

"Warum isst der Protagonist bei seiner Großmutter eigentlich ein Hanuta?“

(NU) Diese auf den ersten Blick ungewöhnliche Frage stellte der Schriftsteller, Drehbuchautor und Schauspieler Christoph Wortberg den Schülerinnen und Schülern der Klassen 6c und 6d und stürzte sie damit direkt in die Gedankenwelt eines Romanautors und gab einen Eindruck davon, welche Entscheidungen während des Schreibens fortwährend getroffen werden müssen.

Sein Besuch am 3.5. im Theaterkeller des Schillergymnasiums, der eigentlich als Lesung angekündigt war, ging über den ästhetischen Genuss des Zuhörens weit hinaus. Selbstverständlich gab der ehemalige Lindenstraßenschauspieler einige spannungsreiche Passagen seines erfolgreichen Jugendromans „Easy“ (Gulliver-Verlag) zum Besten, jedoch wurde den Zuhörern immer wieder die Frage gestellt, welche Lösung sie anstelle des Protagonisten, dem 14-jährigen Alex, parat hätten, der von heute auf morgen seine gesamte Familie mitsamt seiner beiden jüngeren Zwillingsbrüder allein durchbringen muss. Über die Erörterung des Problems, wie sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Schlamassel retten würden, wurde es vielmehr ein fachlicher Austausch zwischen einem Autoren und 64 Co-Autoren.

Wir danken Herrn Wortberg herzlich für seinen Besuch und seine Inspiration, selbst zu schreiben.