schiller header stolperstein

Gedenkveranstaltung am Löwenbrunnen

IMG 0806

Englisch-Geschichte Differenzierung 9 zu Besuch am Gedenkort Jawne

(KM) Am 26. Januar hat der Differenzierungskurs Englisch–Geschichte 9 an einer Gedenkveranstaltung für die wäh­rend der Zeit des Nationalsozialismus aus Köln deportierten und ermordeten jüdischen Kinder und Jugendliche am Lern-Gedenkort Jawne teilgenommen. Neben den Schilleranern haben Vertreter der Stadt, der Sy­na­go­gen­ge­mein­de Köln, Mitglieder des Arbeitskreises Lern- und Gedenkort Jawne sowie zwei andere Schülergruppen ge­spro­chen. Die Neuntklässler berichteten über den Besuch der Zeitzeugin Henny Franks am Schiller-Gymnasium.

Henny Franks, eine Kölner Jüdin, ist als Jugendliche während des Nationalsozialismus mit einem Kindertransport nach England gerettet worden und lebt heute in London. „Wir sind sehr dankbar, dass Henny Franks zu uns ans Schiller gekommen ist; ihre Lebensgeschichte und diese besondere Geschichtsstunde werden wir nie vergessen“. Auch die Gedenkveranstaltung wird den Schülern in Erinnerung bleiben. Besonders die Worte von Frau Levy, Ver­tre­te­rin der Kölner Synagogengemeinde, waren sehr bewegend. So hat sie die Schüler unter anderem auf­ge­for­dert, sich mit einem der vielen ermordeten jüdischen Kindern aus Köln, deren Namen auf den Lö­wen­brun­nen stehen, zu beschäftigen und den Namen des ausgewählten Kindes mit nach Hause zu tragen.