28schiller header

Der Erste Weltkrieg im Film

Vortragsreihe mit Arndt Pawelczik

(SK) Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg und er zählt zu den traumatischen historischen Erfahrungen des 20. Jahrhunderts. Bereits 1916, so "unser" Filmkenner Arndt Pawelczik, Englisch- und Geschichtslehrer am Schiller-Gymnasium, wurde in den USA ein Stummfilm gedreht, der sich, damals noch mahnend und pazifistisch, mit dem Krieg beschäftigt hat.

Das Schiller-Forum, Schillers Kulturverein, hatte am 20. Januar 2014 erneut zu einem Filmabend mit Herrn Pawelczik eingeladen und viele waren gekommen, nicht zuletzt dank des großen Artikels im Kölner Stadtanzeiger über unseren Filmexperten. Und so referierte Herr Pawelczik über zahlreiche Filme, die teilweise erschreckend realistisch das große Sterben in den Stellungskriegen in Flandern und Frankreich zeigten. Dass darunter auch Propagandastreifen waren, die die Schrecken in eine "Heldenfeier" ummünzten, wurde von ihm nicht ausgespart.

Kurz: Es war keine leichte Kost, die den Besucherinnen und Besuchern geboten wurde, es war aber ein Abend, der höchst anregend war und viele nachdenklich entlassen hat.

Ein großer Dank gilt noch einmal Herrn Pawelczik, der im nächsten Januar seine Vortragsreihe zur Filmgeschichte fortführen wird. Das Schiller-Forum wird in seinem Herbstprogramm 2014 dazu einladen.